Sofortprogramm Saubere Luft: Einfach günstige E-Fahrzeuge!

Förderung für Elektrofahrzeuge im "Sofortprogramm Saubere Luft".

 

Förderprogramm zur Einführung von E-Fahrzeugen für bessere Luft in deutschen Städten.

Einfach Elektromobilität: Sofortprogramm Saubere Luft

Der Bund hat auf dem zweiten Kommunalgipfel am 28. November 2017 mit dem „Sofortprogramm Saubere Luft“ ein Maßnahmenpaket für bessere Luft in Städten aufgelegt, denn E-Fahrzeuge haben im Betrieb viele Vorteile, sie stoßen lokal keine Emissionen aus, sind leise und deutlich effizienter als Benzin- oder Dieselfahrzeuge. Sie sparen Energie und Wartungskosten. Der effiziente Antrieb, die langen Wartungsintervalle und die Rekuperation ermöglichen diese Einsparungen

Durch die Fahrzeugförderung können wir Ihnen die E-Fahrzeuge zu ähnlichen Kosten wie konventionell angetriebene Fahrzeuge anbieten. Darüber hinaus unterstützen wir Sie im Prozess bei der Anschaffung und dem Betrieb von Ladestationen.

Durch das Sofortprogramm Saubere Luft, ein Programm des Bundesumweltministeriums in Berlin, unterstützen wir die Einführung von E-Fahrzeugen in Städten und Regionen mit einer erhöhten Luftverschmutzung in Deutschland.

Sie können vom Förderprogramm profitieren, wenn Sie überwiegend in einer "Sauberen Luft Stadt" mit Ihrem Pkw unterwegs sind

Ablauf der Förderung "Sofortprogramm Saubere Luft"

Ladesituation Elektroauto

Was genau wird gefördert?

  • E-Fahrzeuge (batterieelektrische und Plug-In-Hybrid Fahrzeuge)
  • zugehörige Ladeinfrastruktur (AC / DC-Ladestation)

Welche Vorteile haben Sie?

  • Attraktive Leasingraten für E-Fahrzeuge
  • Keine Mindestabnahme von E-Fahrzeugen notwendig
  • Keine Prozesskosten und zusätzlicher Aufwand durch zentrale Beschaffung
  • Kein Aufwand bei der Beantragung der Fördermittel, denn wir übernehmen die direkte Abwicklung der Fördermodalitäten für Sie
  • Zentraler, persönlicher Ansprechpartner für Fahrzeug, Förderung und Ladeinfrastruktur
Frau laedt Elektroauto

Wer ist förderberechtigt?

  • Unternehmen, öffentliche Einrichtungen, Städte, Gemeinden und Landkreise
  • Einsatzort ist überwiegend in den belasteten Städten und Regionen
  • Die Nutzung des Fahrzeuges erfolgt im gewerblichen Tätigkeitsbereichs und ist überwiegend dienstlich
  • Exemplarische Nutzergruppen: Taxi-, Carsharing-, Werks-, Montage-, Service-, Poolfahrzeug und auch Dienstwagen mit hohem dienstlichen Nutzungsanteil